Ende der Kreispokal-Streiche: KSC II vs FC Viktoria Berghausen 0:5 – 13.8.2023

Stadion

»Schon wieder KSC II« mag ein wenig einseitig erscheinen, aber auch am Achtelfinal-Wochenende des Kreispokals waren wir auf der Suche nach der »Pokalsensation« und fragten uns, ob das B-Klassen-Team KSC II nach den ersten beiden »Streichen« mit dem »dritten Streich« erneut ein A-Klasse-Team rauswerfen würde…

Daraus wurde leider nix, der FC Viktoria Berghausen war offensichtlich gewarnt und setzte sich souverän mit einem Fünferpack gegen den KSC II durch…

KSC II vs FC Viktoria Berghausen 0:5

Die SG Karlsruhe und der KSC II waren die letzten beiden B-Klasse-Teams im Achtelfinale des Kreispokals 23/24. Die SG hatte es mit dem Kreisligisten SpFr Forchheim zu tun. Der KSC II begrüßte mit dem FC Viktoria Berghausen (bei denen wir vor fast zwei Jahren im Kreispokal-Halbfinale zu Gast waren) den dritten A-Klasse-Gegner hintereinander auf dem Kunstrasenplatz neben dem Wildparkstadion.

Wie immer beim KSC II gab es einen guten Besuch zu vermelden. Bei schwülwarmen Wetter wollten 100 Fans dabei sein…

Diese sahen in der ersten Halbzeit ein zähes Match mit vielen Unterbrechungen, viel Geschrei und einigen (dies verursachenden) zweifelhaften Entscheidungen von Schiri Kirsch. Ein Tor gab es auch zu sehen! Berghausen ging durch einen Sonntagsschuss (es war ja auch Sonntag!) von Keenan Endres in der 23. Minute mit 0:1 in Führung.

Mit der knappen Führung schien zu Beginn von HZ 2 noch alles offen. Das änderte sich aber schnell. Ein Berghausener Doppelschlag durch Timo Filter (48. Min.) und erneut Endres (mit einem direkt verwandelten Freistoß zu seinem zweiten Treffer in der 56. Min.) sorgte innerhalb von 8 Minuten für ein klares 0:3. KSC II griff trotzdem weiter an, aber Berghausens Abwehr war wohl von den beiden anderen »Streichen« des KSC gewarnt und verteidigte sehr aufmerksam. Trotzdem hatte der KSC in der 71. Min. mit einem Lattentreffer Pech. Das 1:3 zu dem Zeitpunkt hätte noch einmal ein Signal zur Aufholjagd sein können…

Stattdessen sorgte der eingewechselte Maximilian Ziegler-Freisinger mit einem Doppelpack (77. und 85.) für den 0:5-Endstand. Schade, damit endete der unterhaltsame Marsch des KSC II durch den Kreispokal. Aber der höherklassige Gegner FC Berghausen hatte von Beginn an keine Lust, das »Opfer« des »dritten Streichs« zu werden…

Kreispokal Viertelfinale

Auch der andere B-Ligist SG Karlsruhe verabschiedete sich nach hartem Kampf gegen Kreisligisten Forchheim aus dem Pokal…

Jetzt ist erst einmal gut mit dem Kreispokal, ab sofort steht der Saisonstart in den Meisterschaften im Blickpunkt. Das Viertelfinale mit 5 A-Klasse-Teams und nur noch 3 Kreisligisten soll als »englische Woche« am 20. September über die Bühne gehen. Erfahrungsgemäß ändert sich da aber noch der eine oder andere Spieltermin (und -Ort)…

Fazit: Ein klarer Favoritensieg im Achtelfinale des Kreispokals…

 

(Bewertung: Grauenvoll | Schlecht | Geht so | Gut | Exzellent)

Impressionen