Das große Stadtderby: KSC II vs Karlsruher FV 0:3 – 8.9.2022

Stadion

KSC II vs Karlsruher FV 0:3

Durch den Aufstieg des KSC II in die B-Klasse kam es zum Karlsruher »Stadtderby« gegen den Karlsruher FV. Klare Sache, da musste man als alter Fußball-Traditionalist dabei sein. In einem umkämpften Match vor großer Kulisse siegte der ruhmreiche KFV mit 0:3 am Wildparkstadion…

Das große Stadtderby

Retro-Ticket für das Stadtderby Das 2019 gegründete Amateurteam aus dem Fanumfeld nimmt als »KSC II« am Spielbetrieb teil und stieg 21/22 souverän in die B-Klasse auf. Dort traf die KSC-Zweite auf den ruhmreichen Karlsruher FV. Da in früheren Zeiten der KSC und die Vorgängerteams des Fusionsvereins Rivalen waren und mindestens 237-mal aufeinander trafen, wurde eine große Traditionsstory rund um das Match aufgezogen. Das Match fand im Jugendstadion des Wildparks statt, und es gab hübsche Retrotickets aus Pappe (Foto). Das funktionierte, satte 350 Fans wollten die (wenn man die Tradition ein wenig »zurechtklöppelt«) Neuauflage des Halbfinales um die Deutsche Meisterschaft 1910 in der B-Klasse sehen. Sogar das Lokalfernsehen ließ sich blicken

Für den KSC II war es erst das zweite Saisonspiel, das erste wurde bei GSK 6:1 gewonnen. Beim guten Saisonstart des KFV waren wir zuletzt dabei, aus zwei Spielen wurden zwei Siege und 13:0 Tore geholt. Da durfte man gespannt sein, wie sich der neuformierte Altmeister gegen den starken Aufsteiger schlagen würde…

KSC II vs Karlsruher FV

Vor der großen Kulisse gab es bei wechselhaftem Wetter eine temporeiche und ausgeglichene Partie zu sehen. Es ging Hin und Her auf dem teppichgleichen Grün des Grenke-Stadions. Eine sehr ansehnliche B-Klassen-Partie!

Kurz vor der Pause war die Kugel zum ersten Mal im Netz. KFV-Kapitän Francisco Roldan-Sanchez traf mit einem schönen Heber zur Gästeführung, nachdem die ansonsten stets aufmerksame Abwehr des KSC II den Ball nicht wegbekam.

Nach der Pause ging es zunächst temporeich weiter, nach einer Stunde wurden die Akteure langsam müde und die Unterbrechungen häuften sich. Wenn das Spiel lief, war der KFV gefährlicher unterwegs.

Aber es dauerte bis zur 81. Minute, ehe das Match mit dem 0:2 entschieden war. Nach einem Einwurf hob Nadim Ködel den Ball präzise in den KSC-Strafraum, wo Ali Yilmaz die Kugel annahm und gekonnt über Keeper Zimmermann hinweg ins Netz beförderte. Das Tor des Abends!

Damit war das Spiel »durch«, drei Minuten später spielte Yilmaz nach einem KSC-Ballverlust im Mittelfeld auf Jens-Fabian Busch, der die Plastikkugel am in der kurzen Ecke stehenden Keeper vorbei in die Maschen schoss.

Dritter Sieg im dritten Spiel für den KFV, bei 16:0 Toren. Das kann man wohl einen gelungenen Saisonauftakt nennen!

Fazit: Ein lange Zeit spannendes Stadtderby vor großer Kulisse, in dem am Ende der KFV seine gute Serie zum Saisonstart ausbaute…

 

(Bewertung: Grauenvoll | Schlecht | Geht so | Gut | Exzellent)

Impressionen

Bälle so hoch dass Schnee draufliegt. Vor dem Wildparkstadion.

Ecke in der Dämmerung