Hochspannung am Hochspannungsmast: TV Spöck vs ASV Durlach 4:3 – 15.5.2022

Stadion

TV Spöck vs ASV Durlach 4:3

Der Kampf um den Titel (und den Aufstieg in die Landesliga) spitzt sich in der Kreisliga Karlsruhe dramatisch zu, also ging es am Sportplatzsonntag erneut zu einem Topspiel ebenda hin. Die Vierte TV Spöck empfing Spitzenreiter ASV Durlach und entthronte diesen durch einen dramatischen 4:3-Sieg…

Kreisliga-Aufstiegsrunde

Der Kampf um den Aufstieg in die Landesliga entwickelt sich zum Nailbiter: Nach dem knappen Weingartener Sieg gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer ASV Durlach im »Giganten-Gipfel« standen Durlach und Weingarten punktgleich an der Tabellenspitze. Durlach hatte aber ein Spiel weniger.

Am Wochenende hatten beide Kontrahenten Auswärtsaufgaben zu erledigen. Die FVgg Weingarten musste beim Mittelfeldteam FV Malsch im Süden des Fußballkreises antreten, eine auf dem Papier machbare Aufgabe. Durlach reiste zum Tabellenvierten TV Spöck in den Norden nach Stutensee. Spöck war neben Weingarten das einzige in der Aufstiegsrunde der oberen Kreisliga-Hälfte noch ungeschlagene Team. Eine schwere Aufgabe also, und der ganze Fußballkreis war gespannt, ob der ASV wieder zu alter Form aufläuft oder zur unpassendsten Zeit in eine »Ergebniskrise« schlittert…

TV Spöck vs ASV Durlach 4:3

Über den Fußball in Spöck gab es in diesem kleinen Fußballblog anlässlich eines Kreispokal-Derbys im Sommer 2020 genaueres zu lesen. Spöck ist ein Teil der Gemeinde Stutensee ganz im Norden des Fußballkreis Karlsruhe und das höherklassige Team von zwei Mannschaften, deren Grounds am Ortsrand auf gegenüberliegenden Straßenseiten liegen…

Während auf der anderen Straßenseite Lokalrivale FC Spöck in der A-Klasse dem VfB Grötzingen 2:3 unterlag, fanden sich bei sommerlich-warmen Frühlingswetter ca. 100 Kreisliga-Fans zum Knallermatch des TV gegen Spitzenreiter ASV Durlach ein.

Und die bekamen von Anfang an überraschende Dinge geboten. Denn nicht der Spitzenreiter aus Durlach, sondern der heimische TV war der Boss auf dem Rasen und berannte das Durlacher Tor. Deren Defensive zeigte sich ungewohnt wackelig und produziert schon nach 9 Minuten einen Handelfmeter, den Nico Schleifer zum 1:0 sicher verwandelte. Es ging für den ASV gerade so weiter wie letzte Woche in Weingarten…

Die Führung motivierte die »Turner« zu weiteren Offensivbemühungen. Nur gelegentlich verirrten sich die »Letschebacher« vor das gegnerische Tor, blieben aber harmlos.

In der 25. fiel gar das 2:0. Ein kräftiger Schuss der Spöcker krachte an die Latte, Maximiliam Breger schaltete schneller als die Durlacher Abwehr und brachte den Abpraller im Netz unter. Nur acht Minuten später erhöhten die »Turner« gar auf 3:0 (Tim Baugärtner), ein Debakel für Durlach lag in der Luft! Zumal Konkurrent Weingarten in Malsch schon 3:0 führte…

In der Halbzeit sammelten sich die Durlacher ein wenig und konnten in HZ 2 das Spiel offener gestalten. Aber Spöcks Defensive hatte das Geschehen meistens gut im Griff…

Richtig wild wurde es in den letzten 20 Minuten. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf (Balljunge ballreiter hatte die ins Aus geflogene Kugel schnell wieder zurück ins Spiel gebracht…) hatte Miguel Mota mit dem 1:3 in der 73. Min. das Signal für die Schlussoffensive gegeben. Erst jetzt spielte der ASV wie ein Spitzenreiter und brachte die Abwehr der »Turner« ordentlich ins Schwitzen. Vier Minuten später zeigte Schiri Becker nach einem Foul erneut auf den Punkt, diesmal für Durlach. Miguel Mota versenkte auch diesen – 3:2!

Der Durlacher Ausgleich lag nun in der Luft, Spöck rettete sich mit heroischem Defensiveinsatz in die sechsminütige Nachspielzeit. In der 90+3. Min. schnappte sich Spöcks Torschütze Nico Schleifer die Kugel am eigenen Strafraum, rannte unaufhaltsam über den gesamten Platz und überließ am gegnerischen Tor Simon Kemm den Ball, der mit dem 4:2 den »Deckel drauf machte«. Ein großartiges Tor!

Durlach gab aber immer noch nicht auf: kurz darauf verkürzte Miguel Mota mit seinem dritten Treffer auf 4:3, bevor Schiri Becker den Durlacher Sturmbemühungen aber mit dem Schlusspfiff ein Ende setze…

Weingarten gewann 5:2 in Malsch und übernimmt damit nun die Tabellenführung. Der Vorteil des einen Spiels mehr für Durlach ist weg, das muss nun gewonnen werden um wieder gleichziehen zu können. Dafür muss der ASV aber nach nur einem Punkt aus den letzten drei Spielen wieder »zurück in die Spur« finden…

Nächste Woche spielt Weingarten in einem weiteren Topspiel daheim gegen den Dritten SG Stupferich, während Durlach beim Tabellenachten SG Daxlanden erneut auswärts ran muss.

Fazit: Die Akteure boten am Frühsommernachmittag ein bis zur letzten Sekunde spannendes großartiges Match. Allerbeste Kreisligaunterhaltung!

 

(Bewertung: Grauenvoll | Schlecht | Geht so | Gut | Exzellent)

Impressionen

Der obligatorische Eckfahnenshot. Diesmal mit Schiedsrichterassistent!

Bonus-Eckfahnenshot mit Wappen…

Der Blick durch‘s Netz…

Kreisliga 21/22

tvspoeck asvdurlach saison-2021-2022 kreisliga karlsruhe regional

Abonniere die ballreiter »Blogpost«!
Nie mehr einen neuen Artikel verpassen: Die »Blogpost«, der ballreiter-Newsletter, informiert (während der Saison) ein- oder zweimal (wenn es Spiele unter der Woche gab) pro Woche per E-Mail über neue Artikel im ballreiter.

Mit der Registrierung bestätigst Du die Kenntnis der Datenschutzhinweise. Kurzfassung: Deine E-Mail-Adresse wird gespeichert, um Dir den Newsletter zu schicken. Das Abonnement kann natürlich jederzeit über den »Unsubscribe / Abbestellen«-Link in jeder E-Mail beendet werden, dann wird die Adresse wieder gelöscht.

Creative Commons Lizenzvertrag Hinweise: Alle Bilder können durch einen Klick (oder »Touch«) auf das Bild in einer vergrößerten »Slideshow« angeschaut und durchgeblättert werden.
Sofern nicht anders vermerkt, stehen Texte und Bilder dieses Beitrags unter der Creative Commons BY-SA 4.0 International Lizenz. Was bedeutet das? Bilder und Texte ohne weitere Herkunftsangabe stammen von mir und können unter den Regeln der verwendeten CC BY-SA 4.0 International Lizenz benutzt werden. Eingebettene Medien (Tweets, Youtube-Videos, flickr- und Getty-Bilder etc.) und Bilder mit ausdrücklicher Herkunfts -und Copyright-Angabe stehen natürlich unter der Lizenz, mit der sie von ihren Urhebern erstellt wurden. Deshalb können diese nicht »einfach so« übernommen werden, sondern man muss die Lizenzbedingungen der Urheber beachten.

Bei der Betrachtung von Seiten mit eingebetteten Medien wird die IP-Adresse an den jeweiligen Anbieter übertragen (so funktioniert das Internet), näheres dazu verrät die Datenschutzerklärung.