Saisonstart 21/22

Miszellen

Sommer, Sonne, Kreispokal!

Es geht wieder los! Am heutigen Sonntag (den 18.7.) startet mit einem vorgezogenen Kreispokalmatch die Saison 21/22. Ab nächste Woche geht es mit vollen Spieltagen im Kreis- und Badenpokal wieder rund auf den Spielfeldern Badens. Und auch der Profifußball in der Zweiten und Dritten Liga startet (mit Publikum!) in die Saison.

Die alte Saison 20/21 mit ihren kümmerlichen 21 besuchten Spielen wurde abgeheftet und eine frische neue Seite wartet darauf, mit den Spielen der Saison 21/22 befüllt zu werden. 20/21 ging es nicht weiter hinaus als nach Bretten, das letzte Profifußballspiel im Stadion gab es am 23. Februar 2020. Unterhalb der Regionalliga konnte seit der Saison 18/19 keine Spielzeit mehr zu Ende gespielt werden…

Wird das in der nun beginnenden Saison besser werden? Das kann man durchaus bezweifeln. Die Regierenden scheinen endlos so weiter machen zu wollen. Und die grün-rote Regierung in BaWü hat den Amateursport stets mit als Erstes dicht gemacht und fand es völlig angemessen, den Leuten acht Monate lang ihren Sport zu verbieten. Und das wird beim nächsten Mal kaum anders sein…

Was bedeutet: Einfach in den Fußballtag hinein leben und mitnehmen was geht. Wer weiß, wie lange man noch auf den Sportplatz darf. Mögen die Spiele beginnen!

saison-2021-2022 regional karlsruhe verbandsliga landesliga kreisliga kreisklasse corona

Creative Commons Lizenzvertrag Hinweise: Alle Bilder können durch einen Klick (oder »Touch«) auf das Bild in einer vergrößerten »Slideshow« angeschaut und durchgeblättert werden.
Sofern nicht anders vermerkt, stehen Texte und Bilder dieses Beitrags unter der Creative Commons BY-SA 4.0 International Lizenz. Was bedeutet das? Bilder und Texte ohne weitere Herkunftsangabe stammen von mir und können unter den Regeln der verwendeten CC BY-SA 4.0 International Lizenz benutzt werden. Eingebettene Medien (Tweets, Youtube-Videos, flickr- und Getty-Bilder etc.) und Bilder mit ausdrücklicher Herkunfts -und Copyright-Angabe stehen natürlich unter der Lizenz, mit der sie von ihren Urhebern erstellt wurden. Deshalb können diese nicht »einfach so« übernommen werden, sondern man muss die Lizenzbedingungen der Urheber beachten.

Bei der Betrachtung von Seiten mit eingebetteten Medien wird die IP-Adresse an den jeweiligen Anbieter übertragen (so funktioniert das Internet), näheres dazu verrät die Datenschutzerklärung.