Landpartie nach Stutensee I: FC Germania Friedrichstal vs FV Fortuna Heddesheim 1:4 – 13.9.2020

Stadion

FC Germania Friedrichstal vs FV Fortuna Heddesheim 1:4

Sonniges Wetter und zwei interessant erscheinende Spiele: Da bot es sich an, den Sonntag mit einer Landpartie hinaus nach Stutensee zu verbringen. Im ersten Match traf Verbandsligist FC Germania Friedrichstal auf das Topteam Fortuna Heddesheim und unterlag diesem chancenlos mit 1:4…

FC Germania Friedrichstal vs FV Fortuna Heddesheim 1:4

Mit der FV Fortuna 1911 Heddesheim, aus der ehemaligen Tabakstadt, die westlich an Mannheim grenzt, stellte sich eine der Aufstiegsfavoriten der Verbandsliga-Saison in Friedrichstal vor. Seit dem Aufstieg 2016 waren die Tabakstädter immer vorne dabei (es gab die End-Ränge 2,2,3,4), diesmal soll es endlich mit dem Aufstieg in die Oberliga klappen.

Andere Sorgen haben unsere Freunde aus dem Stutenseeer Stadtteil Friedrichstal. Sie mussten den kurzfristigen Abgang von Stürmer Abdelrahman Mohamed zum SV Spielberg hinnehmen, der erst in der letzten Winterpause nach anderthalb Jahren zum FC Germania zurückgekehrt war. Weshalb die »Germanen« das Match gegen Heddesheim ohne echten Stürmer auf dem Platz angehen mussten…

Nur 150 Fans wollten den Besuch des Spitzenteams aus Heddesheim sehen, anscheinend hatte so manche(r) schon eine Vorahnung und nutzte den sonnigen Sonntag lieber für einen Ausflug in die ruralen Felder und Auen rund um Stutensee.

Damit taten sie recht, denn das Match kannte von Beginn an nur eine Richtung, nämlich in die des Friedrichtaler Tores. Es waren noch nicht einmal alle mit der Corona-Bürokratie am Eingang fertig, da stand es schon 0:1. Unter dem Pressing der Gäste verlor Friedrichstal den Ball, Fortunen-Stürmer Patrick Fetzer rannte blitzschnell auf das Tor zu und legte für Enis Baltaci auf, der in der 4. Minute die Heddesheimer in Führung schoss.

Danach nisteten sich die Heddesheimer in der Friedrichtstaler Hälfte ein und kontrollierten, geduldig auf das zweite Tor wartend, das Spiel. Die »Germanen« kamen kaum über die Mittellinie. Das 2:0 per Elfmeter durch Patrick Fetzer in der 26. Minute war die zwangsläufige Folge, unter Dauerdruck macht halt jede Abwehr irgendwann Fehler…

Zur Halbzeit wollte Friedrichtals Trainer Dubravko Kolinger noch einmal zur Attacke blasen und wechselte gleich dreimal aus. Alle Hoffungen auf eine Wende waren aber schon nach drei Minuten perdu, als Fetzer mit seinem zweiten Tagestreffer nach einer Ecke auf 0:3 erhöhte (48.).

Damit war das Spiel durch, Heddesheim verwaltete die Führung und erhöhte in der 72. noch durch Fabian Feigenbutz auf 0:4. Den Friedrichstalern blieb nur der 1:4-Ehrentreffer in der 90. Minute durch Niclas Schmider…

Es sind zwar erst zwei Spieltage vorbei, aber der Blick auf die Tabelle lässt Karlsruher Fußballfreunde und -freundinnen schon besorgt das Haupt wiegen. Bekanntlich steigen, wg. der durch Corona-Nichtabstiegsregelungen auf 18 Vereine angewachsenen Liga, in dieser Spielzeit mindestens fünf Teams direkt ab und eines muss in die Relegation. Und auf den letzten fünf Plätzen tummeln sich nach 2 Spielen mit Fortuna Kirchfeld (13.), Friedrichstal (14.) und der SpVgg Durlach-Aue (16.) gleich drei Teams aus dem Fußballkreis Karlsruhe. Alle drei haben in zwei Spielen jeweils nur ein Tor erzielt und zusammen deren 19 kassiert. Nur Kirchfeld hat bisher einen Punkt geholt…

Für Friedrichstal geht es nun auswärts nach Mühlhausen (gegen die es kürzlich eine Pokalpleite gab) und danach steigt das Fußballkreis-Keller-Derby gegen Fortuna Kirchfeld…

Fazit: Eine extrem einseitige Partie, Friedrichstal war chancenlos und die Fortunen fuhren einen lockeren Auswärtssieg ein. Was auch nicht übermäßig spannend anzuschauen war…

 

(Bewertung: Grauenvoll | Schlecht | Geht so | Gut | Exzellent)

Impressionen

Video: Das 0:2 per Elfmeter durch Patrick Fetzer…


Cooling Break im Sonnenschein…

Verbandsliga 20/21

verbandsliga friedrichstal heddesheim karlsruhe baden regional saison-2020-2021

Creative Commons Lizenzvertrag Hinweise: Alle Bilder können durch einen Klick (oder »Touch«) auf das Bild in einer vergrößerten »Slideshow« angeschaut und durchgeblättert werden.
Sofern nicht anders vermerkt, stehen Texte und Bilder dieses Beitrags unter der Creative Commons BY-SA 4.0 International Lizenz. Was bedeutet das? Bilder und Texte ohne weitere Herkunftsangabe stammen von mir und können unter den Regeln der verwendeten CC BY-SA 4.0 International Lizenz benutzt werden. Eingebettene Medien (Tweets, Youtube-Videos, flickr- und Getty-Bilder etc.) und Bilder mit ausdrücklicher Herkunfts -und Copyright-Angabe stehen natürlich unter der Lizenz, mit der sie von ihren Urhebern erstellt wurden. Deshalb können diese nicht »einfach so« übernommen werden, sondern man muss die Lizenzbedingungen der Urheber beachten.

Bei der Betrachtung von Seiten mit eingebetteten Medien wird die IP-Adresse an den jeweiligen Anbieter übertragen (so funktioniert das Internet), näheres dazu verrät die Datenschutzerklärung.