Tag der Doppelpacker: Karlsruher FV vs ATSV Mutschelbach III 5:2 – 25.8.2019

Stadion

Karlsruher FV vs ATSV Mutschelbach III 5:2

Sonntagnachmittag in Rüppurr – 30 Grad und das erste Heimspiel der Saison für den ruhmreichen Karlsruher FV. Zu Gast war die dritte Mannschaft des ATSV Mutschelbach. Für diese gab es am Karlsruher Stadtrand nichts zu holen, denn mit einer guten Vorstellung siegte der KFV ungefährdet mit 5:2…

Karlsruher FV vs ATSV Mutschelbach III 5:2

Nach lockeren Aufgalopp am ersten Spieltag bei GSK II stand für den Karlsruher FV die Heimpremiere auf dem Spielplan. Der Gegner, die dritte Mannschaft des ATSV Mutschelbach, war auf dem Papier ein deutlich härterer Brocken als die wackeren Kicker des GSK II.

Vor den etwa 20 bis 30 Anwesenden rund um den Sportplatz am Rande Karlsruhes ging das Spiel etwas zäh los, mit allerlei Zweikämpfen im Mittelfeld. Langsam aber sicher erarbeitete sich der KFV die höheren Spielanteile, was mit dem 1:0 durch den Torjäger Mario Herrmann in der 29. Minute auch der Spielstand wiederspiegelte. Herrmann bekam halblinks den Ball, zog in den Strafraum hinein und vollstreckte gewohnt souverän.

Mit der Führung im Rücken waren die im gleißenden Sonnenschein in schwarz spielenden Kicker des Altmeisters die Herren auf dem gewölbten Rüppurrer Rasen und bauten die Führung kurz vor der Pause auf 2:0 aus. Torschütze war erneut Mario Herrmann mit dem ersten Doppelpack des Tages, er behielt nach einer Ecke in einem kleinen Durcheinander die Übersicht und schob den Ball ins Tor…

2:0 zur Pause klingt gut, aber in der B-Klasse muss man bekanntlich mit allem rechnen. Aber nicht heute. Angetrieben von den ermahnenden Worten ihres (Spieler-)Trainers Dirk Hauri, der heute in der Startelf stand, beherrschten die Karlsruher das Spiel. Trotzdem wurde es plötzlich wieder spannend, denn nach einem aus unbekannten Gründen verhängten Strafstoß, den Mario Kratzer zum 2:1-Anschlusstreffer verwandelte, schien die Partie wieder offen (62.).

Aber nur wenige Sekunden, denn im Gegenzug stellte Nevis Ekic, der nach einer schönen Einzelleistung von Göksel Durmus den vom Torwart abgeprallten Ball »abstaubte«, den alten Abstand wieder her.

Der in der zweiten Halbzeit groß aufspielende Durmus wollte aber auch selbst treffen, was er vier Minuten später erledigte. 4:1 nach 66 Minuten, das Spiel schien »durch«.

Aber die unverdrossenen »Schmierbrenner« gaben noch nicht auf, mit einem schönen Schuss in den Winkel brachte Marco Kratzer mit seinem zweiten Treffer die Gäste noch einmal heran. (78.) Und war damit nach Herrmann der zweite »Doppelpacker« des Tages.

»Was? Zwei Doppelpacker, aber ich nicht?« dachte sich wohl Göksel Durmus und beseitigte mit dem 5:2 zwei Minuten später alle Zweifel. Ein langer Ball war bei Herrmann gelandet, der passte hinüber zu Durmus, der den Ball ins Netz schob. Ein schönes Tor, und damit hatten wir den dritten »Doppelpacker« des Tages!

Am Ende standen sieben Tore in einem unterhaltsamen B-Klasse-Match. Wie der vom fussball.de-Roboter geschriebene Spielbericht aber trocken anmerkt: »Trotz der drei Zähler machte Karlsruher FV im Klassement keinen Boden gut.« Denn der KFV steht nach zwei Spieltagen »nur« auf Rang 2 mit sechs Punkten und 14:3 Toren. Spitzenreiter VfR Ittersbach startete mit 16:3 Toren einen Hauch besser. Aber wir haben erst den zweiten Spieltag…

Der KFV glänzt mit guter Frühform, am nächsten Wochenende steht mit dem Auswärtsspiel bei SG Herrenalb/Neusatz/Rotensol das weiteste Auswärtsspiel am südlichen Rand des Fußballkreises an.

Fazit: Ein überzeugender und recht unterhaltsamer Auftritt des KFV im ersten Heimspiel der Saison. Das Team scheint 19/20 einen guten Ball zu spielen und sich zur »Torfabrik« zu entwickeln…

 

(Bewertung: Grauenvoll | Schlecht | Geht so | Gut | Exzellent)

Der KFV in der Saison 19/20

kfv atsvmutschelbach karlsruhe kreisklasse saison-2019-2020 baden regional

Creative Commons Lizenzvertrag Hinweise: Alle Bilder können durch einen Klick (oder »Touch«) auf das Bild in einer vergrößerten »Slideshow« angeschaut und durchgeblättert werden.
Sofern nicht anders vermerkt, stehen Texte und Bilder dieses Beitrags unter der Creative Commons BY-SA 4.0 International Lizenz. Was bedeutet das? Bilder und Texte ohne weitere Herkunftsangabe stammen von mir und können unter den Regeln der verwendeten CC BY-SA 4.0 International Lizenz benutzt werden. Eingebettene Medien (Tweets, Youtube-Videos, flickr- und Getty-Bilder etc.) und Bilder mit ausdrücklicher Herkunfts -und Copyright-Angabe stehen natürlich unter der Lizenz, mit der sie von ihren Urhebern erstellt wurden. Deshalb können diese nicht »einfach so« übernommen werden, sondern man muss die Lizenzbedingungen der Urheber beachten.

Bei der Betrachtung von Seiten mit eingebetteten Medien wird die IP-Adresse an den jeweiligen Anbieter übertragen (so funktioniert das Internet), näheres dazu verrät die Datenschutzerklärung.

Syndiziert zu: