Kreispokal-Krimi zum Auftakt: KSC II vs SG Stupferich II 2:2 n.V. (3:5 E) – 21.7.2019

Stadion

Es geht wieder los! 43 Tage nach dem letzten Spiel der Saison 18/19 wurde die Sportplatzsaison traditionell mit den Spielen im Kreis- und Landespokal eröffnet. Grund genug für Team ballreiter, zu einem sonntäglichen Double-Header aufzubrechen.

Zunächst galt es ein »Comeback« zu feiern! Gut ein Jahr nach der kostenbedingten Abschiedsvorstellung ging wieder ein Team als »KSC II« auf dem Rasen. Im Pflichtspielauftakt im Kreispokal gegen die zweite Mannschaft des amtierenden Kreispokalsiegers SG Stupferich präsentierte sich das neue C-Klasse-Amateurteam erstaunlich gut und verlor erst im Elfmeterschießen gegen den eine Klasse höher spielenden Gegner…

Das Comeback: KSC II als Amateurteam

Zum Ende der Saison 17/18 wurde die traditionsreiche zweite Mannschaft des KSC aus Kostengründen vom Spielbetrieb abgemeldet. Damit verlor sie natürlich auch ihren Startplatz in der Oberliga.

Auf Initiative aus dem Fanumfeld des KSC heraus wurde die Idee geboren, wieder eine zweite Mannschaft zu melden. Gesagt getan, im Juni wurde die Neugründung offiziell bekanntgegeben und eine Mannschaft aus mehr oder weniger erfahrenen Amateurspielern aus der Fanszene des KSC zusammengestellt. Wegen der einjährigen Pause muss der »neue« KSC II in der untersten (11.) Spielklasse Kreisklasse C antreten.

Finanzieren muss sich das Team selbst, denn der Verein hat bekanntlich nix! Immerhin hat man noch einen Satz Trikots mit KSC-Logo gefunden und das Team darf auf einem der Nebenplätze des Wildparkstadions spielen.

KSC II vs SG Stupferich II 2:2 n.V. (3:5 Elfmeterschießen)

Zum ersten Pflichtspiel fanden sich ca. 300 Zusehende auf dem Kunstrasenplatz neben dem Wildparkstadion ein. Das »Fanteam« hatte natürlich reichlich »Fankulturfreunde« im Schlepptau, die dafür sorgten, dass mehr Zusehende anwesend waren als bei manchem Verbandsligaspiel…

Sonderkorrespondentin Beate beobachtete das Spiel bis zum Schluss und hat folgendes zu berichten:

Die erste Halbzeit begann mit viel Druck der überlegenen Gäste, aber die Abwehr der KSC-Fans hielt wacker dagegen. Nach 20 Minuten musste der Karlsruher Torwart dann doch sich hinter sich greifen: Ein Nachschuss von Sebastian Karle war unhaltbar.

Kein Grund aber für die Hausherren, sich zu verstecken, mit der Zeit kamen sie immer besser ins Spiel und auch öfters vors gegnerische Tor. Die logische Konsequenz: der Ausgleich durch Sven Zilly in der 35. Minute. Damit ging es auch im die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte war das Spiel dann doch sehr ausgeglichen, wobei der KSC sogar in Minute 58 in Führung ging durch einen schönen Freistoß. Die »Klappstuhl-Chaoten« (der Fanblock hinter dem Tor) feierte dies in »südländischer Stimmung« mit etwas rotem Rauch…

Doch alle Hoffnungen der Heimfans, dass dies das Siegtor war, zerschlugen sich in der 74. Minute, als abermals der Ausgleich zum 2:2 fiel.

Mit diesem Ergebnis wurden die 90 Minuten auch abgepfiffen, die Verlängerung musste also her, die aber auch keine Entscheidung in das zweifellos ausgeglichene Spiel brachte.

Daher gab es dann nach 120 Minuten das Elfmeterschießen auf das Tor mit den vielen Karlsruhern ringsum. Die ersten Elfer wurden souverän verwandelt, doch nach ein paar Schüssen dachten sich die Karlsruher Fans, die Stupfericher Schützen verbal etwas verunsichern zu müssen. Dies wiederum gefiel dem Schiedsrichter Peter Barth gar nicht, der damit drohte, das Geschehen aufs andere Tor zu verlagern. Leider brachte dieses Theater mehr Unruhe ins eigene Team und nach einem von Torwart Daniel Strack gehaltenen Elfer gewann Stupferich das Elfmeterschießen und zog in die nächste Runde ein.

Fazit: Ein überraschend guter Auftritt des zusammengewürfelten Fan-Teams KSC II. Stupferich muss sich vorwerfen lassen, in der drückend überlegen gestalteten ersten halben Stunde den »Sack« nicht schon zugemacht zu haben…

 

(Bewertung: Grauenvoll | Schlecht | Geht so | Gut | Exzellent)

Impressionen

Ca. 300 Zusehende auf dem Kunstrasenplatz neben dem Wildparkstadion…

Kreispokalkick neben dem Wildparkstadion…

kreispokal karlsruhe saison-2019-2020 ksc sgstupferich baden regional sonderkorrespondentin

Creative Commons Lizenzvertrag Hinweise: Alle Bilder können durch einen Klick (oder »Touch«) auf das Bild in einer vergrößerten »Slideshow« angeschaut und durchgeblättert werden.
Sofern nicht anders vermerkt, stehen Texte und Bilder dieses Beitrags unter der Creative Commons BY-SA 4.0 International Lizenz. Was bedeutet das? Bilder und Texte ohne weitere Herkunftsangabe stammen von mir und können unter den Regeln der verwendeten CC BY-SA 4.0 International Lizenz benutzt werden. Eingebettene Medien (Tweets, Youtube-Videos, flickr- und Getty-Bilder etc.) und Bilder mit ausdrücklicher Herkunfts -und Copyright-Angabe stehen natürlich unter der Lizenz, mit der sie von ihren Urhebern erstellt wurden. Deshalb können diese nicht »einfach so« übernommen werden, sondern man muss die Lizenzbedingungen der Urheber beachten.

Bei der Betrachtung von Seiten mit eingebetteten Medien wird die IP-Adresse an den jeweiligen Anbieter übertragen (so funktioniert das Internet), näheres dazu verrät die Datenschutzerklärung.

Syndiziert zu: