Ortstermin

Kreispokal-Finale: ASV Hagsfeld vs SG Stupferich 1:2 – 1.5.2019

ASV Hagsfeld vs SG Stupferich 1:2

Der Mai ist gekommen, und damit das Finale des Kreispokals Karlsruhe. Zum Auftakt des Wonnemonats stand das Endspiel zwischen den beiden Kreisligisten ASV Hagsfeld und SG Stupferich auf dem Programm. Da wir vor einem halben Jahr beim Halbfinale mit einer großen »Konferenz« beider Matches dabei waren, musste man natürlich auch zum Endspiel! In diesem setzte sich die SG Stupferich knapp mit 2:1 gegen den ASV Hagsfeld durch und gewann den Pokal…

Auf nach Reichenbach!

Mit dem ASV Hagsfeld aus dem gleichnamigen Karlsruher Stadtteil und der SG aus dem »Bergdorf« Stupferich hatten sich Anfang November zwei Teams aus der Stadt Karlsruhe im Halbfinale durchgesetzt. Umso erstaunlicher erschien es, dass der Fußballkreis das Finale hinaus zum TSV Reichenbach in der Gemeinde Waldbronn, südlich von Karlsruhe noch hinter Ettlingen gelegen, vergeben hatte.

Aber das stellte sich als gute Idee heraus. Der Ground des TSV ist eine wirklich schöne und großzügige Anlage. Das Wetter spielte auch mit und präsentierte am 1. Mai fast sommerliche Temperaturen und Sonnenschein. Offiziell 500 Zusehende fanden sich dazu ein und sorgten für eine gute Finalatmosphäre. Der Support aus Hagsfeld, der schon beim Halbfinale gegen Auerbach sein Team lautstark angefeuert hatte, bekam Konkurrenz von einer ebenso gut gelaunten Truppe aus dem Bergdorf, die auf einem von einem Traktor gezogenen Anhänger anreiste.

ASV Hagsfeld vs SG Stupferich 1:2

Die beiden Finalisten spielen beide in der achtklassigen Kreisliga Karlsruhe, aber in unterschiedlichen Tabellenregionen. Die SG Stupferich liegt mit aktuell 5 Punkten Rückstand auf den Aufstiegsspiele-Platz 2 auf Rang 5, während der ASV Hagsfeld derzeit auf dem Abstiegsrang 14 steht und um den Klassenerhalt kämpft. Aber auch der Kreispokal hat bekanntlich seine eigenen Gesetze und alle erwarteten ein enges Spiel…

Aber nach dem Anpfiff passierte erst einmal nicht viel. Beide Teams agierten ohne großes Risiko und beharkten sich im Mittelfeld. Ein großer Unterschied zwischen Kreisliga-Topteam und -Abstiegskandidat war auf dem Rasen nicht auszumachen. In den sonnendurchfluteten Strafräumen tat sich sehr wenig, als Zuschauer begann man bereits, die Fahrpläne zu checken für den durchaus nicht unrealistischen Fall, dass dieses Finale über Verlängerung und Elfmeterschießen gehen würde…

Aber, wie sagte einst der große Johan Cruyff? »Fußball ist ein Spiel aus Fehlern.« Und ein ebensolcher eröffnete den Endspiel-Torreigen. Hagsfeld Keeper Gallo wollte das Spiel mit einem Pass auf einen seiner Abwehrspieler eröffnen. Der wusste aber mit der Kugel nix anzufangen und wollte zu Gallo zurückspielen. Was ihm aber so missglückte, dass Stupferichs Robin Gräber den Ball »klauen« und zur Führung für seine SG ins Netz schieben konnte (FuPa.tv). Das war »dumm gelaufen«…

Der ASV zeigte sich aber davon unbeeindruckt. Kurz vor der Pause verlor Stupferichs Hellmann die Kugel bei der Vorwärtsbewegung über die rechte Seite und wusste den daraus resultierenden schnellen Konter nur mit einem Trikotzieher-Foul kurz vor der Strafraumgrenze zu reparieren (FuPa.tv). Hagsfelds Stanislav Frescher schoss aus gut 20 Metern direkt, Stupferichs Keeper Andreas Mall ließ den Ball zum 1:1-Ausgleich passieren (Bilder oben und FuPa.tv). Damit ging es auch zu den (bei diesem Finalkick in der warmen Maisonne Badens auch nötigen) Pausengetränken…

Nach der Pause ging das Match genauso weiter wie vor selbiger. Mittelfeldzweikämpfe ohne großen Drang Richtung Strafraum bestimmten das Geschehen. Niemand wollte den entscheidenden Fehler machen. Der Hagsfelder »Underdog« verteidigte recht effektiv, dem Favoriten aus Stupferich fiel dagegen nicht viel ein, mied aber auch das totale Offensiv-Risiko.

Es passt zu diesem Finale dass ein weitere Freistoß die Entscheidung brachte. In der 61. Minute lief ein Spieler der SG Richtung Tor und wurde an fast der selben Stelle wie beim 1:1 von Christian König gefällt (FuPa.tv). Begleitet von lautstarken Buhrufen der Hagsfelder Fans schoss Marco Schäfer, früher mal in der Zweiten Mannschaft der TSG Hoffenheim am Ball, aus 30 Metern ins Tor. Auf FuPa.tv sieht es so aus, als wäre der Ball von der Mauer noch leicht abgefälscht gewesen. Den Stupferichern war es egal, sie führten 2:1…

Sofort schaltete Stupferich in den Verwaltungsmodus und beschränkte sich darauf, das Match über die letzte halbe Stunde zu bringen. Hagsfeld arbeitete sich kaum in den Stupfericher Strafraum und versuchte es am Ende zunehmend mit verzweifelten Weitschüssen (wie Joram in der 81. Minute, FuPa.tv), die aber weit am Ziel vorbei rauschten…

Als der gute Schiri Pascal Rastetter abpfiff, durfte die SG Stupferich jubeln und die schon vorbereiteten Sieger-T-Shirts für den Kreispokalsieger 2019 auspacken…

Wie es sich für ein Pokalfinale gehört, gab es auch eine offizielle Siegerehrung, bei der sich die beteiligten Teams Medaillen, eine Geldprämie und diverse Liter Rothaus Pils abholen durften. Sogar das Schiedsrichter-Team wurde mit Bierfässchen belohnt…

Am Ende präsentierten die siegreichen Stupfericher den Pokal, eine etwas unscheinbare »Blumenvase«. Glückwunsch an den Kreispokalsieger 2019, die SG Stupferich. Das war sicher eine lustige Heimfahrt mit dem Traktor hoch ins Bergdorf…

Der Kreispokal-Sieger 2019!

Fazit: Das Drumherum stimmte: Die Sonne, ein schöner Ground und ein gut gelauntes Publikum sorgten für einen großartigen Rahmen. Das Spiel auf dem Rasen konnte da nicht ganz mithalten, es gab viel Kampf im Mittelfeld und wenig Torszenen zu sehen. So konnten Tore nur durch Standards und individuelle Fehler fallen…

 

(Bewertung: Grauenvoll | Schlecht | Geht so | Gut | Exzellent)

Impressionen

Ein idyllischer Ground…

Kreispokal…

Blick durchs Netz…

Kreispokal Karlsruhe 18/19

kreispokal karlsruhe saison-2018-2019 asvhagsfeld sgstupferich baden amateure

Creative Commons Lizenzvertrag Hinweise: Alle Bilder können durch einen Klick (oder »Touch«) auf das Bild in einer vergrößerten »Slideshow« angeschaut und durchgeblättert werden.
Sofern nicht anders vermerkt, stehen Texte und Bilder dieses Beitrags unter der Creative Commons BY-SA 4.0 International Lizenz. Was bedeutet das? Bilder und Texte ohne weitere Herkunftsangabe stammen von mir und können unter den Regeln der verwendeten CC BY-SA 4.0 International Lizenz benutzt werden. Eingebettene Medien (Tweets, Youtube-Videos, flickr- und Getty-Bilder etc.) und Bilder mit ausdrücklicher Herkunfts -und Copyright-Angabe stehen natürlich unter der Lizenz, mit der sie von ihren Urhebern erstellt wurden. Deshalb können diese nicht »einfach so« übernommen werden, sondern man muss die Lizenzbedingungen der Urheber beachten.

Bei der Betrachtung von Seiten mit eingebetteten Medien wird die IP-Adresse an den jeweiligen Anbieter übertragen (so funktioniert das Internet), näheres dazu verrät die Datenschutzerklärung.