Neureut-Derby: FC Germania Neureut 07 vs FC 08 Neureut 2:1 – 9.12.2018

Stadion

FC Germania Neureut 07 vs FC 08 Neureut 2:1

Ein Nachholspiel sorgte für einen Nachschlag in der Sportplatz-Saison. Im Neureut-Derby trafen Aufsteiger FC Germania und der Tabellenführer FC 08 aufeinander. Und es gab eine große Überraschung, denn die Hausherren siegten durch ein Tor in der Nachspielzeit mit 2:1…

Kreisliga in Neureut

Zur Lage des Fußballs im nordwestlichen Karlsruher Stadtteil Neureut gab es hier im Blog anlässlich des Besuchs beim FC 08 in der letzten Saison etwas zu lesen. Hinter Primus Fortuna Kirchfeld (Landesliga) spielen in der aktuellen Saison der FC 08 und Aufsteiger FC Germania eine Klasse tiefer in der Kreisliga Karlsruhe. Die Kreisliga ist die achte Liga im Ligensystem und heißt in anderen Verbänden Bezirks- oder Kreisoberliga.

Der FC 08 Neureut scheiterte in der letzten Saison als Dritter knapp am Aufstieg in die Landesliga. In der aktuellen Saison nimmt das Team von Trainer Stefan Wimmer einen neuen Anlauf und stand mit 12 Siegen aus 16 Spielen souverän an der Tabellenspitze.

Auch Lokalrivale FC Germania (die beiden Sportplätze liegen etwa 2,4 km auseinander) spielt als Aufsteiger eine gute Rolle in der oberen Tabellenhälfte und hat erst dreimal verloren. Ein Wermutstropfen: Aufstiegstrainer Daniel Jukic wird den FC Germania nach sechs Spielzeiten am Saisonende verlassen.

FC Germania Neureut 07 vs FC 08 Neureut 2:1

Das Spiel war eigentlich Anfang November angesetzt, war aber nach einer schweren Verletzung des Germania-Spielers Fabian Früh abgebrochen worden. Zum Nachholtermin war das Wetter aber deutlich weniger glorreich als Anfang November. Es gab Kälte, Wind und Regen, trotzdem war der Germania-Sportplatz gut besucht. Etwa 150 Zusehende hatten sich zum Derby Fünfter gegen Erster der Kreisliga Karlsruhe eingefunden.

Für den Außenseiter Germania ging es gut los, nach 20 Minuten brachte Marcel Durand das Heimteam mit 1:0 in Front. Der Tabellenführer wirkte noch ein wenig abwesend und verteidigte nachlässig, was dem Aufsteiger weitere Chancen brachte. Auch offensiv war vom Tabellenführer wenig zu sehen, so dass es mit einer durchaus verdienten 1:0-Führung in die Pause ging.

Trainer Wimmer hatte wohl in der Pause die richtigen Worte gefunden, denn nach der Pause stand ein anderes FC-Team auf dem Rasen. Der Spitzenreiter drückte auf den Ausgleich und nistete sich minutenlang rund um den Strafraum der Germania ein. Der Ausgleich in der 60. Minute, als Dennis Glutsch eine Hereingabe vom Flügel ins Tor schieben konnte, war die logische Konsequenz.

Der FC 08 wollte aber mehr. Der heimische FC Germania kam gar nicht mehr aus der eigenen Hälfte heraus, wehrte sich aber nach Kräften. Dadurch kam, je näher der Schlusspfiff rückte, eine gewisse Hektik ins Spiel, die kurz vor dem Ende in einer monumentalen Rudelbildung ihren Höhepunkt fand. Das störte den Spielfluss und es sah eigentlich schon schwer nach einem 1:1 aus, als in der Nachspielzeit der FC Germania einen schnellen Konter vortrug und Torjäger Toni Katic mit seinem 17. Saisontor den umjubelten 2:1-Siegtreffer schoss.

So geht es manchmal im Fußball! Der Tabellenführer FC 08 übte fast 45 Minuten Dauerdruck aus und nutzte seine Chancen nicht, und der einzige Torabschluss des FC Germania in der zweiten Hälfte war drin und brachte den Sieg…

Fazit: Ein bis zum Abpfiff spannendes Kreisligaderby mit einem überraschenden Ende…

 

(Bewertung: Grauenvoll | Schlecht | Geht so | Gut | Exzellent)

Impressionen

germanianeureut fc08neureut karlsruhe kreisliga saison-2018-2019

Creative Commons Lizenzvertrag Hinweise: Alle Bilder können durch einen Klick (oder »Touch«) auf das Bild in einer vergrößerten »Slideshow« angeschaut und durchgeblättert werden.
Sofern nicht anders vermerkt, stehen Texte und Bilder dieses Beitrags unter der Creative Commons BY-SA 4.0 International Lizenz. Was bedeutet das? Bilder und Texte ohne weitere Herkunftsangabe stammen von mir und können unter den Regeln der verwendeten CC BY-SA 4.0 International Lizenz benutzt werden. Eingebettene Medien (Tweets, Youtube-Videos, flickr- und Getty-Bilder etc.) und Bilder mit ausdrücklicher Herkunfts -und Copyright-Angabe stehen natürlich unter der Lizenz, mit der sie von ihren Urhebern erstellt wurden. Deshalb können diese nicht »einfach so« übernommen werden, sondern man muss die Lizenzbedingungen der Urheber beachten.

Bei der Betrachtung von Seiten mit eingebetteten Medien wird die IP-Adresse an den jeweiligen Anbieter übertragen (so funktioniert das Internet), näheres dazu verrät die Datenschutzerklärung.

Syndiziert zu: