Matchday

Kampf in der Herbstsonne: Karlsruher FV vs TV Mörsch 0:1 – 11.11.2018

Karlsruher FV vs TV Mörsch 0:1

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen, und damit auch die Hinrunde im Regional- und Lokalfußball. Beim noch stets milden Wetter liegt es daher nahe, den Sonntag für den obligatorischen Sportplatzbesuch zu nutzen, bevor Anfang Dezember eine dreimonatige Phase der Finsternis in Form einer langen Winterpause beginnt. Es ging mal wieder hinaus zum Karlsruher FV, der in einer zähen Partie unverdient dem Tabellenzweiten TV Mörsch mit 0:1 unterlag…

Das Ende der Hinrunde naht!

Die Zeit vergeht schnell! Wir nähern uns nicht nur den Iden des Novembers, sondern auch dem Ende der Hinrunde in der B-Klasse. Seit unserem letzten Besuch draußen in Rüppurr hatte Aufsteiger Karlsruher FV eine kleine Serie mit drei Siegen hintereinander hingelegt und damit ein wenig Abstand zu den »gefährlichen« Plätzen geschaffen.

Der Gegner TV Mörsch, aus dem Karlsruher Vorort Rheinstetten, spielt eine souveräne Saison und steht auf Rang 2 der Tabelle. Und kann sich damit berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg in die A-Klasse machen. Vor einem Jahr, beim Tag der Amateure 2017, hatten wir den in 118 Jahren aus zahllosen Fusionen hervorgegangenen Turnverein schon einmal kicken sehen.

Karlsruher FV vs TV Mörsch 0:1

Der November präsentierte sich noch einmal sonnig (bei Temperaturen zwischen 15 und 20 Grad) und lockte so etwa 60 Zusehende hinaus in die grüne Idylle Rüppurrs. Die Hälfte bestand aus Auswärts-Schlachtenbummlern aus Rheinstetten.

Alle gemeinsam sahen ein umkämpftes Spiel, dem aber lange Zeit die Strafraumszenen fehlten, um für die Zusehenden wirklich packend zu sein. Der KFV attackierte die Gäste schon im Mittelfeld, stand defensiv sehr gut und ließ wenig zu. Insbesondere auf Mörschs Top-Torjäger, den schnellen Kadialy Sané, wurde stets ein wachsames Auge geworfen. Und wenn doch einmal ein Mörscher zum Abschluss kam, war KFV-Torwart Luca De Girolamo zur Stelle. Mit einem etwas langweiligen 0:0 ging es in die Halbzeit-Pause.

Mörschs Trainer Alexander Heidt gefiel das gar nicht, entsprechend wechselte er zur Halbzeit gleich dreimal aus. Sein Team erhöhte nach der Pause den Druck auf das KFV-Tor. Die Männer vom Altmeister meisterten auch diesen, nur einmal passten sie nicht auf. In der 56. Minute verloren sie zentral vor dem Strafraum den Ball, als ein langer Ball abgefangen wurde. Ein schneller Mörscher Pass kam auf den schon durchgestarteten Sané, der sein 15. Saisontor erzielte.

Danach wechselte auch der KFV. Die Einwechslungen von Spielertrainer Dirk Hauri und Offensivkraft Mahmoud Resan läuteten eine Schlussoffensive ein. Der KFV griff nun druckvoller an, was den Gästen mehr Möglichkeiten bot. Auf beiden Seiten gab es einige Chancen, genutzt werden konnte aber keine mehr.

So blieb Sanés Tor aus der 56. Minute der einzige Treffer des Tages. Der KFV musste sich ärgern, denn eigentlich wäre das Match ein typisches 0:0 gewesen, und durch eine einzige Unaufmerksamkeit stand man ohne Punkte da…

Fazit: Ein lange Zeit zwar »intensiv« geführtes, aber zäh anzuschauendes Match sah einen glücklichen Sieg für die Gäste aus Mörsch. Unterhaltsam war nur die letzte Viertelstunde.

 

(Bewertung: Grauenvoll | Schlecht | Geht so | Gut | Exzellent)

Impressionen

Herbstidylle in Rüppurr…

Laufduell zwischen Resan (links) und Sané…

Der obligatorische Eckfahnen-Shot…

Der KFV in der Saison 18/19

kfv tvmoersch karlsruhe kreisklasse saison-2018-2019 baden amateure

Creative Commons Lizenzvertrag Hinweise: Alle Bilder können durch einen Klick (oder »Touch«) auf das Bild in einer vergrößerten »Slideshow« angeschaut und durchgeblättert werden.
Sofern nicht anders vermerkt, stehen Texte und Bilder dieses Beitrags unter der Creative Commons BY-SA 4.0 International Lizenz. Was bedeutet das? Bilder und Texte ohne weitere Herkunftsangabe stammen von mir und können unter den Regeln der verwendeten CC BY-SA 4.0 International Lizenz benutzt werden. Eingebettene Medien (Tweets, Youtube-Videos, flickr- und Getty-Bilder etc.) und Bilder mit ausdrücklicher Herkunfts -und Copyright-Angabe stehen natürlich unter der Lizenz, mit der sie von ihren Urhebern erstellt wurden. Deshalb können diese nicht »einfach so« übernommen werden, sondern man muss die Lizenzbedingungen der Urheber beachten.

Bei der Betrachtung von Seiten mit eingebetteten Medien wird die IP-Adresse an den jeweiligen Anbieter übertragen (so funktioniert das Internet), näheres dazu verrät die Datenschutzerklärung.