Ortstermin

Das nächste Verbandsliga-Derby: FC Español vs FC Germania Friedrichstal 3:1 – 7.10.2017

FC Español vs FC Germania Friedrichstal 3:1

Am Wochenende des »Tag der Amateure« gab es in der örtlichen Verbandsliga das nächste Derby im Karlsruher Fußballkreis zwischen Aufsteiger FC Español und Spitzenreiter Germania Friedrichstal. Also gute Gründe, sich das am Länderspielpausen-Wochenende anzusehen. Und es gab eine Überraschung zu sehen, denn die »Spanier« setzten sich gegen den Spitzenreiter aus Stutensee erstaunlich deutlich mit 3:1 durch…

FC Español vs FC Germania Friedrichstal 3:1

Die Ausgangslage vor dem Spiel hätte kaum unterschiedlicher aussehen können: Der Aufsteiger FC Español hatte seit dem ersten Sieg gegen den ASV Durlach keinen weiteren Dreier eingefahren. Im Gegenteil, mit einem 0:5 bei der Spielvereinigung Durlach-Aue und einem 0:7 beim Top-Team VfR Mannheim gab es für die »Spanier« vielmehr zwei herbe Auswärtsklatschen zu beklagen.

Ganz anders der FC Germania Friedrichstal. Dieses kleine Blog war ja letzte Woche dabei, als die »Germanen« mit einem 3:1 im Topspiel gegen den VfR Mannheim die Tabellenspitze eroberten, somit liefen die Stutenseeer mit der »breiten Brust« des ungeschlagenen Spitzenreiters auf.

Schätzungsweise 200 bis 250 Zusehende fanden sich auf dem Sportplatz im Jagdgrund zum nächsten Derby ein.

Español hatte nach den zwei Klatschen das eigene, normalerweise »forsche« Offensivspiel ein wenig eingebremst und agierte in der ersten Halbzeit aus einer soliden Defensive heraus. Was gut funktionierte, das normalerweise flott den Ball laufenlassende und hübsch anzuschauende Friedrichstaler Offensivspiel kam nicht richtig in Gang. Die Friedrichstaler waren, wie Trainer Andreas Augenstein nach dem Spiel zugab, »nicht entschlossen genug«. Entsprechend ging es trotz zweier guter Chancen für die Germanen mit 0:0 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit nahm das Match Fahrt auf. Español wurde mutiger, kam zu Chancen und nutzte diese auch. Nach einer Ecke erzielte Pablo Valencia in der 53. Minute das umjubelte 1:0.

Friedrichstal musste nun mehr Gas geben und es entwickelte sich eine spannende Verbandsligapartie. Das Ergebnis dieser Bemühungen war ein zunehmendes Friedrichstaler Übergewicht und der Ausgleich durch Goalgetter Patrick Roedling in der 66. Minute.

Nun schlug aber die »Psychologie des Fußballs« zu. Ein Friedrichstaler Spieler wollte kurz nach dem Ausgleich seine Mitspieler anspornen, indem er in auf dem ganzen Platz hörbaren Lautstärke etwas in der Art wie »auf geht‘s, die können nicht mehr« rief. Man sah förmlich, wie das den »Spaniern« noch einmal einen zusätzlichen »Kick« gab. Sie gaben noch mehr Gas und holten sich das Spiel zurück. In der 72. Minute setzte sich Manual Morilla schön durch und erzielte die 2:1-Führung. Ein erneut per Kopf vollendeter Freistoß brachte in der 88. Minute den zweiten Treffer für Pablo Valencia und den 3:1-Endstand.

Fazit: Ein kurzweiliges knackiges Verbandsliga-Derby, von Español aufopferungsvoll kämpfend für sich entschieden. Friedrichstal konnte seine spielerische Überlegenheit ohne die letzte Entschlossenheit nicht nutzen und kassierte die erste Saisonniederlage, bleibt aber trotzdem Tabellenführer.

Aufsteiger Español holte den zweiten Saisonsieg. Und man kann sagen: Immer wenn der ballreiter dabei ist, gewinnt Español!

Impressionen

FC Español vs FC Germania Friedrichstal 3:1

FC Español vs FC Germania Friedrichstal 3:1

FC Español vs FC Germania Friedrichstal

Die große Verbandsligarunde

saison-2017-2018 fcespanol friedrichstal karlsruhe verbandsliga baden verbandsligarunde amateure

Creative Commons Lizenzvertrag Hinweise: Alle Bilder können durch einen Klick (oder »Touch«) auf das Bild in einer vergrößerten »Slideshow« angeschaut und durchgeblättert werden.
Sofern nicht anders vermerkt, stehen Texte und Bilder dieses Beitrags unter der Creative Commons BY-SA 4.0 International Lizenz. Was bedeutet das? Bilder und Texte ohne weitere Herkunftsangabe stammen von mir und können unter den Regeln der verwendeten CC BY-SA 4.0 International Lizenz benutzt werden. Eingebettene Medien (Tweets, Youtube-Videos, flickr- und Getty-Bilder etc.) und Bilder mit ausdrücklicher Herkunfts -und Copyright-Angabe stehen natürlich unter der Lizenz, mit der sie von ihren Urhebern erstellt wurden. Deshalb können diese nicht »einfach so« übernommen werden, sondern man muss die Lizenzbedingungen der Urheber beachten.

Bei der Betrachtung von Seiten mit eingebetteten Medien wird die IP-Adresse an den jeweiligen Anbieter übertragen (so funktioniert das Internet), näheres dazu verrät die Datenschutzerklärung.