Spielbetrieb

Neues aus Schottland #7: Dundee United lebt noch!

Von wegen Fast-Abstieg: Der schottische Tabellenletzte und ballreiter-Liebling Dundee United holte am Wochenende einen ziemlich überraschenden 2:1-Sieg gegen den Tabellendritten Heart Of Midlothian! In einem ereignisreichen Spiel mit 2 Gelb-Roten Karten schossen Ex-HSVer Guy Demel die 1:0-Führung und (nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Walker) Mittelfeldspieler Paul Paton mit einem »Screamer« aus 20 Metern in der 88. Minute die Tore zu einem vielumjubelten Heimsieg. Der Abstand zum Relegationsplatz beträgt nun »nur noch« 11 Punkte (bei einem Spiel weniger), aber ein Fünkchen Hoffnung ist bei den zuletzt wenig furchterregenden »Terrors« wieder da.

An der Spitze war der FC Aberdeen wg. eines Spielausfalls spielfrei, Leader Celtic gab sich keine Blöße und baute mit einem 3:0 gegen Inverness Caley Thistle die Tabellenführung auf 6 Punkte aus.

Und noch einer aus der Reihe »only in Scotland«: In der zweiten Liga musste das Team aus Livingston auswärts in der Pause 10 Minuten dumm rumstehen, weil bei Gastgeber Raith Rovers niemand den Schlüssel zur Gästekabine finden konnte

schottland neues-aus-schottland dundee celtic saison-2015-2016

Creative Commons Lizenzvertrag Hinweise: Alle Bilder können durch einen Klick (oder »Touch«) auf das Bild in einer vergrößerten »Slideshow« angeschaut und durchgeblättert werden.
Sofern nicht anders vermerkt, stehen Texte und Bilder dieses Beitrags unter der Creative Commons BY-SA 4.0 International Lizenz. Was bedeutet das? Bilder und Texte ohne weitere Herkunftsangabe stammen von mir und können unter den Regeln der verwendeten CC BY-SA 4.0 International Lizenz benutzt werden. Eingebettene Medien (Tweets, Youtube-Videos, flickr- und Getty-Bilder etc.) und Bilder mit ausdrücklicher Herkunfts -und Copyright-Angabe stehen natürlich unter der Lizenz, mit der sie von ihren Urhebern erstellt wurden. Deshalb können diese nicht »einfach so« übernommen werden, sondern man muss die Lizenzbedingungen der Urheber beachten.

Bei der Betrachtung von Seiten mit eingebetteten Medien wird die IP-Adresse an den jeweiligen Anbieter übertragen (so funktioniert das Internet), näheres dazu verrät die Datenschutzerklärung.